Ich bin dankbar

Liebe Freunde der Dankbarkeit,

für unser diesjähriges PALLAS-Treffen im Mai hatte mein Mann als Thema "Vision  2.2.2222" gewählt. Die Teilnehmer waren von dieser Idee begeistert, und es war wieder ein sehr erfolgreiches Treffen, das jeden wachgerüttelt und tief im Herzen berührt hatte. Auch heute noch sind mein Mann und ich von tiefer Dankbarkeit erfüllt für die offenen und begeisterten Teilnehmer und unser motiviertes Team während der erfüllten inspirierenden Tage im schönen Hotel "Krallerhof".

Nachdem in der Vergangenheit leider alle paar Jahre irgendeine Katastrophe vorausgesagt wurde, wollten wir genau das Gegenteil tun.
Denn uns war die Notwendigkeit klargeworden, uns nicht nur kurzfristig auf unser eigenes und vielleicht noch das Leben unserer Kinder und Enkel positiv auszurichten, sondern langfristiger für unsere nachfolgenden 8 Generationen sowie auch für die Erde selbst.  Wir fragten uns, was können und sollten wir heute schon - und jeden Tag immer wieder - tun (oder auch unterlassen),  um die Erde lebensfähig und für die Pflanzen, Tiere und Menschen lebenswert zu erhalten bzw. gestalten.
 
Es ist wohl jedem von uns klar, dass sich die Lage, in der sich die Menschheit und dieser einmalige Planet befinden, nicht kurzfristig zum Guten wenden kann. Sicher liegt ein langer Weg vor uns. Doch da jede(r) einzelne von uns an der Situation beteiligt ist, sehen wir es als unsere Pflicht an, das Bewusstsein zu wecken, für die zukünftige Welt unser Bestes geben zu wollen - sozusagen über unseren Tellerrand hinauszuschauen. Nur damit wird es auch eher möglich sein, dass alle Menschen in Frieden leben können.

Am 2.2.2222 werden (hoffentlich) einmal unsere Ur,ur, ur, ur, ur, urenkel auf der Erde leben. Und wer weiß, ob wir dann nicht auch wieder selbst dazugehören, (um sozusagen die Suppe auszulöffeln ?)  ...  Sollte es uns nicht allein schon aus diesem Grund wichtig sein, unsere Gedanken und Taten darauf auszurichten? Lassen Sie uns also visualisieren, wie sich unsere Welt in nicht zu ferner Zukunft zum Positiven entwickeln wird - Heilung der Erde, Achtung vor allem Leben (auch Pflanzen und Tiere) und Frieden zwischen allen Völkern.

Wir hatten speziell zu diesem Thema einen 15-minütigen Video produziert - eine Botschaft meines Mannes, den Sie sich gern hier auf dieser Seite anschauen können. Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich dieser Idee anschließen und auch den Video weiterempfehlen würden. Jede(r) von uns ist aufgerufen, denn nur gemeinsam können wir es überhaupt schaffen. Es kommt wirklich auf jede(n) einzelne(n) von uns an, und der erste Schritt besteht darin, uns dies zumindest schon einmal vorstellen zu können.

Sehr herzlich danke ich Ihnen für Ihre Einträge, die offen, ehrlich und berührend in meinem Herzen ankommen.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe und Gute,
von Herz zu Herz

Gisela Pallas