Ich bin dankbar

Liebe Freunde der Dankbarkeit,

von verschiedenen Seiten kommen immer mehr Bestätigungen, dass das Wort "Dankbarkeit" gesellschaftsfähiger wird. Wer mit der Zeit gehen will, schließt sich dieser Welle an, so scheint es. Zu diesem Thema gibt es einige Internetseiten sowie Produkte und in den USA sogar ein Restaurant unter diesem Namen.

So bin ich sehr glücklich und dankbar, dass jede(r), die/der sich seit 2007 mit einem Dankbarkeits-Beitrag an der Liste beteiligt hat, einen wesentlichen Beitrag geleistet hat zur allgemeinen Wertschätzung der Dankbarkeit. Aus tiefem Herzen danke ich Ihnen für Ihre wunderbaren Beiträge, die eine liebevolle Schwingung ausstrahlen.

Wenn wir einmal darüber denken, wie wir glücklich und liebevoll sein können, dann erkennen wir leicht, dass die Voraussetzung dafür ist, dass wir Dankbarkeit empfinden können. Und wenn wir uns die Erde und unser Leben betrachten, dann existiert absolut nichts, was nicht Grund zur Dankbarkeit bietet. Letztendlich hat alles und jedes Sinn.
 
Mit dem 1. Advents-Sonntag beginnt die Vorweihnachtszeit - eine Zeit der Besinnung auf das Wesentliche im Leben, auf das Sinnvolle, die Liebe, die Dankbarkeit. Dieses tiefe Gefühl schenkt uns innere Ruhe und Harmonie und Freude am Leben. Und das möchten wir speziell zu dieser Zeit des Jahres zum Ausdruck bringen und mit anderen teilen. Da kommt es nicht auf die Anzahl und Größe oder den Betrag an, was wir verschenken, sondern auf unsere Wertschätzung der betreffenden Menschen, auf die Liebe, die wir ihnen entgegenbringen. Wie schön ist es, wenn wir ihnen aus tiefstem Herzen sagen können: "Ich bin so sehr dankbar, dass du in meinem Leben bist."    

Lassen Sie uns der jungen Generation Vorbild sein, indem wir Genügsamkeit und Dankbarkeit vorleben und aufzeigen, dass wir nur wahrhaft glücklich sein können, wenn wir dankbar sind für alles, was wir schon haben. Und dann stellen wir fest, dass wir sehr vieles nicht mehr brauchen - zumindest nicht, um glücklicher zu sein. Denn die nie endenden Wünsche halten uns nur davon ab, zufrieden zu sein und das zu genießen, was wir haben. Allein die Natur beschenkt uns jeden Tag so reich mit ihrer Vielfalt und dem ständigen Wechsel, wir brauchen nur innezuhalten und ganz bewusst hinzuschauen.

Nun wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie eine Adventszeit voller Vorfreude auf das Fest der Liebe "Weihnachten", voller Dankbarkeit für die Botschaft der Liebe,
von Herz zu Herz

Gisela Pallas